dortmund

Sehenswürdigkeiten in Dortmund

Dortmund ist reich an Sehenswürdigkeiten und Kontrasten. Mit zahlreichen Ecken und Kanten wirkt die Stadt charmant und sympathisch. Wir haben die Highlights der Großstadt zusammengefasst und mit einigen Tipps ergänzt.

Die beste Aussicht

Um sich von oben einen Eindruck von Dortmund zu verschaffen, lohnt sich der Besuch der Aussichtsplattform auf dem Florianturm. Im Westfalenpark angesiedelt, bietet der Turm in 140 Metern Höhe ein atemberaubendes Panorama. Dank des Rundumblicks können Touristen und Einheimische die Stadt aus der Vogelperspektive betrachten.

Attraktive Gebäude

Dortmund verfügt über eine interessante Architekturlandschaft. Zahlreiche Gebäude überzeugen mit einer aufwändig gestalteten Fassade. Von historischen Bauwerken über modernste Bürokomplexe ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Eindrucksvolle Objekte sind beispielsweise die Berswordthalle und das Alte Stadthaus. Die Berswordthalle beherbergt ein Café, verschiedenste Geschäfte und dient als wichtige Anlaufstelle für Bürgerdienste. Den Namen bekam die Berswordthalle durch eine der ältesten Familien von Dortmund namens Berswordt. Das alte Stadthaus wurde 1899 eröffnet und ist geprägt von markanter Architektur im Neo-Renaissance-Stil. Die Entwürfe stammen von Stadtbaumeister Friedrich Kullrich. Nicht weniger empfehlenswert für eine Besichtigung sind die Dreifaltigkeitskirche, die Hörder Burg, die Krüger-Passage, das Rathaus und das Torhaus Rombergpark. Zu den bekanntesten und höchsten Gebäuden der Stadt gehören

  • das Harenberg City-Center
  • das Ellipson am S-Bahnhof Stadthaus
  • der Hauptsitz des Volkswohl Bund
  • RWE Tower
  • und der Haupsitz Westnetz

Zum Symbol des Strukturwandels des Ruhrgebiets avancierte das Harenberg City-Center. Es gewann mehrere Architekturpreise und misst 70 Meter Höhe. 1994 erbaut und in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof angesiedelt, dient das Gebäude seither vielen Firmen als Sitz und Bürokomplex. Aber auch Kulturveranstaltungen werden hier regelmäßig veranstaltet, so dass sich ein Besuch zusätzlich lohnen kann. Der RWE Tower ist mit 91 Metern das höchste Gebäude von Dortmund. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die architektonisch außergewöhnlich geformte Stadt- und Landesbibliothek.

Skulpturen und Denkmäler

Auch einige Skulpturen und Denkmäler bringt Dortmund hervor. Beim sogenannten Bierkutscher handelt es sich um eine Bronzefigur mit 2,40 Metern Höhe. Die Figur dient als Symbol für die Brautradition und wurde 1980 erstellt. Unter der Bezeichnung „Kokerei Hansa“ ist eine begehbare Skulptur bekannt. Besucher erhalten spannende Einblicke in die Geschichte der Schwerindustrie. Der dazugehörige Erlebnispfad „Natur und Technik“ lädt zum Entdecken ein.

Plätze in Dortmund

Zu den Plätzen, die innerhalb Dortmund besonders ansprechend sind, gehören Alter Markt und der Borsigplatz. Der Alter Markt galt bereits im 12. Jahrhundert als populärer Treffpunkt für Bürger, Geschäftsleute, Kaufleute und Handwerker. Auch heute ist der Platz ein angesagter Ort für Touristen und Einheimische. Während in angrenzenden Cafés die feinen Spezialitäten genossen werden können, sorgt der Bläserbrunnen für die passende Atmosphäre. Der Borsigplatz ist der bekannteste Platz der Stadt. Besonders auffällig ist er aufgrund der Straßenbahn, die quer durch ihn hindurch fährt.